Projekte

2016 Wasserbrunnenbau

Biong Ajiir, Region Akoc

2016 hat der Verein Sudan Face e.V. einen zweiten Wasserbrunnen gebaut. Der Bau dieses Brunnens war nicht einfach weil das Dorf Akoc aufgrund der schlechten Infrastruktur und der Regenzeit kaum erreichbar war. Wir mussten mehrmals hinfahren, erst im dritten Anlauf ist es uns gelungen, den Brunnen fertig zu stellen. Am 8. Juli kurz nach Fertigstellung des Brunnens brachen leider erneut Unruhen aus. 

 

2014 Wasserbrunnenbau

Wuncuei, Region Akoc

 

Am 10.04.2014 stellte der Verein seinen ersten Brunnenbau mit finanzieller Unterstützung von der Diakonie Katastrophenhilfe fertig. Es herrschte wieder Krieg und es war deshalb nicht einfach, den Kontakt zu den Firmen vor Ort herzustellen, die die Brunnen bauen sollten. Vor dem Bau des Wasserbrunnens stand ein einziger Wasserbrunnen für ca. 1500 Menschen im Umkreis von 4 km zur Verfügung. Diesen Wasserbrunnen teilten sich acht Dörfer.

Durch den Bau dieses neuen Wasserbrunnens stehen jetzt der Dorfbevölkerung zwei Wasserbrunnen zur Verfügung, womit das Leben im Dorf erleichtert ist. Die Gemeinde Wuncuei benötigt dennoch noch vier Wasserbrunnen um die Bevölkerung ausreichend mit sauberem Trinkwasser zu versorgen.

 

2011 Ausstattung einer Schule

Wun Cuei, Region Akoc

 

Seit 2015 unterstützt der Verein Sudan face e.V. in Akoc und Wuncuei in den Bezirken Mayan Abun eine Schule, die mittlerweile Grund- und Mittelschule umfasst. Das Dorf Wuncuei hat ca. 500 Einwohner. Davon sind ca. 150 bis 200 Schulkinder.

 

Der Verein betreut Schulkinder aus der ganzen Region. Einheimische ebenso wie zurückkehrende Vertriebene und Flüchtlinge. Die Menschen flohen in die Großstädte um ihre Kinder in die Schule zu bringen. Dort sind sie allerdings ohne sicheren Unterhalt ihrem Schicksal ausgeliefert. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Landflucht in die großen Städte zu reduzieren und den Ort für jung und alt attraktiv zu gestalten. Dabei ist es wichtig, dass man für junge Menschen Ausbildungsmöglichkeiten bietet. Daher beabsichtigen wir, eine Schreinerei zu errichten. Die Auszubildenen könnten somit die Innenausstattung (Stühle, Tische, Tafel) für die Schule liefern. Zudem soll die Schule zu einer Art Bildungs- und Freizeitzentrum für alle Generationen erweitert werden: tagsüber für Kinder und Jugendliche im Bereich Schule, Ausbildung und Freizeit, am Abend für Erwachsene, z.B. Alphabetisierungskurse, Aufklärungsabende, spezielle Angebote für Frauen etc.

 

 

Beim Besuch im Jahr 2011 kaufte der Verein für die neu errichtete Grundschule in Wuncuei 107 Plastikstühle, die einzigen, die es vor Ort auf dem Markt gab. Wir hatten vor, 300 Stühle und Tische zu kaufen, aber das kleine Dorf War Awar hatte keine Möbel mehr zur Verfügung. Durch den Konflikt zwischen Sudan und Südsudan konnten keine weiteren Möbel aus dem Grenzgebiet angschafft werden. Zwei bayerische Grundschulen hatten Stifte, Hefte und Schulranzen gesammelt, die wir den Schulen im Südsudan spendeten.

 

Das Projekt wurd finanziert aus Eigenmitteln des Verein und durch Coming Home bezuschußt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sudan Face e.V.